Skip to main content

Whey Protein Test 2016 |Die besten Molkenprotein Eiweiß Shakes im Protein Pulver Vergleich/Erfahrung

Whey Protein Pulver und Dosierlöffel   Wenn du  nach einem Whey Protein Test suchst…

…dann willst du wohl den besten Eiweißshake haben!

Aber was bedeutet überhaupt „Das beste Proteinpulver“?

Das kann man sicherlich nicht allgemein sagen…

Aber:

Es gibt ein paar Werte, die man sich beim Kauf eines Eiweißpulvers anschauen sollte(und die wir auch für dich anschauen):
  • Verhältnis der Makronährstoffe
    • Wir checken, in welchem Verhältnis Protein, Kohlenhydrate und Fett zueinander stehen
  • Aminosäuren
    • Wir sehen uns an, ob es sich um ein hochwertiges Protein handelt
  • L-Glutamin
  • Eiweißhersteller
    • Manche Hersteller sind vertrauenswürdiger als andere… Wir sagen die Meinung!
  • Proteinmischung: Isolat/Konzentrat/Hydrolysat
    • Hier gilt meistens: Je besser, desto teurer…
  • Biologische Wertigkeit

Inhaltsverzeichnis

 Die besten in unserem Test:

12345
All Stars 100% Whey Protein, Cookies-Cream, 1er Pack (1 x 2350 g) - 1 ESN Designer Whey Protein, Raspberry, 2268g Dose - 1 Weider Premium Whey, Strawberry - Vanille, 500 g - 1 Weider Gold Whey, Milk Chocolate/Schokolade, 1er Pack (1x 500g) - 1 ESN Tasty Whey Vorderseite
Modell All Stars 100% Whey Protein Test/ErfahrungESN Designer Whey Protein Test/ErfahrungWeider Premium Whey Test/ErfahrungWeider Gold Whey Test/ErfahrungESN Tasty Whey Pro Series Test/Erfahrung
Preis

44,55 € 62,49 €

69,90 €

16,95 € 20,49 €

15,99 € 19,50 €

15,90 €

Bewertung
Größe2350g2268g500g500g1000g
Protein77%81%82%80%77%
Kohlenhydrate7%4%6%7%7%
Fett3%5%4%5%6%
Preis

44,55 € 62,49 €

69,90 €

16,95 € 20,49 €

15,99 € 19,50 €

15,90 €

Details *Ansehen*Details *Ansehen*Details *Ansehen*Details *Ansehen*Details *Ansehen*

Unsere Whey Proteinpulver im Vergleich: Sieh dir die Übersicht an:

Zuerst einmal will gesagt sein: Alle diese Proteine auf der Seite sind Sieger. Wir haben keine Proteinshakes hier aufgenommen, die wir nicht für geeignet halten. Welches der folgenden ihr nun wählt, ist wirklich nicht wichtig. Aber wir mussten nun einmal eine Reihenfolge ausmachen und hier ist sie:

Der Testsieger – Optimum Nutrition Whey Gold Standard

Das Optimum Nutrition Gold Whey Standard ist eines der Top-Proteinshakes auf dem Markt und deswegen auch unser „Testsieger“.

Die Zusammensetzung besteht aus drei Komponenten. Im größten Maß wurde Whey Protein Konzentrat verwendet. Es kommen aber noch Whey Protein Isolat und Whey Protein Hydrolysat hinzu. Diese Bestandteile sind tendenziell teurer und daher kann man das dem ON Whey nur positiv anrechnen. Es ist einer der Bestseller und das seit Jahren. Viele kaufen es zu unterschiedlichsten Zwecken. Manche möchten damit ihren Muskelaufbau unterstützen, andere die Definitionsphase. Wir meinen: Lecker, gute Zusammensetzung und immer einen Versuch wert.

Test-Sieger Optimum Nutrition Whey Gold Standard Test/Erfahrung

55,76 € 59,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details *Ansehen*

Unser Preis-Leistungssieger: Myprotein Impact Whey

Preislich sind die Myprotein Produkte alle sehr niedrig angesiedelt. Was aber nicht bedeutet, dass man sie nicht kaufen kann. Die Auswahl an Geschmackssorten ist beim Impact Whey besonders groß. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei. Es gibt natürlichere Geschmackssorten und exotischere. Sommerliche und winterliche. Und die Geschmackssorten schmecken wirklich gut. Die Löslichkeit lässt auch keine Wünsche offen, so dass man hier wirklich ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bekommt. Inhaltlich handelt es sich um ein Whey Protein Konzentrat. Für die meisten könnte das Myprotein Impact Whey ein guter Kauf sein. Tipp: Mit einer größeren Packungsgröße wird es noch billiger.

Preis-Leistung Myprotein Impact Whey Protein Test/Erfahrung

15,89 € 26,07 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details *Ansehen*

Geile Inhaltsstoffe: Das PEAK Whey Fusion

Dieses Protein enthält einen super hohen Proteinanteil von 84%(Natürlich vom Geschmack abhängig) Es sind dabei Whey Protein Konzentrat, Isolat und Hydrolysat enthalten. Der BCAA-Anteil und der Glutaminanteil sind auch äußerst wünschenswert. Kohlenhydrate und Fette sind bei diesem Produkt sehr niedrig. Die Geschmacksauswahl ist nicht ganz so groß, aber sie kann sich durchaus sehen lassen. Die Löslichkeit geht in Ordnung. Geschmacksempfehlung: Schokolade mit Milch – schmeckt wie Kaba.

Low-Carb Peak Whey Fusion Test/Erfahrung

49,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details *Ansehen*

All Stars 100% Whey Protein

Das Allstars 100% Whey Protein kommt aus deutschem Hause. Kein Wunder ist es hierzulande so beliebt. Es besteht aus Wheyprotein Konzentrat und Isolat und verfügt über eine gute Zusammensetzung. Der Proteinanteil beträgt dabei um die 77%. Der Preis ist mit ca.18€/kg(Stand:06/16) auch mehr als in Ordnung. Wer also ein deutsches Qualitätsprodukt unterstützen will, für das auch Markus Rühl wirbt(für All Stars), der greift zum 100% Whey Protein.

All Stars 100% Whey Protein Test/Erfahrung

44,55 € 62,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details *Ansehen*

Scitec Nutrition Whey Protein Professional

Die Geschmacksbombe unter den Wheyproteinen. Die 12% Kohlenhydrate schmeckt man dem Eiweißpulver an. Keine Kritik, das Scitec Nutrition Whey Professional schmeckt wirklich hammer. Und wer nicht gerade auf kohlenhydratarmer Diät ist, der wird mit diesem Protein auf jeden Fall auf seinen Geschmack kommen. Die Auswahl ist gut, unser Geschmackstipp: Strawberry White Chocolate – Mit Milch wirklich ein Genuss. Die Löslichkeit kommt dabei nicht zu kurz, der Scitec Whey Protein Shake löst sich hervorragend.

Scitec Nutrition Whey Protein Professional Test/Erfahrung

43,88 € 57,81 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details *Ansehen*

ESN Designer Whey

Die Hausmarke des Team-Andro ist mittlerweile richtig bekannt in der Szene. Kaum einer, der noch nicht vom Proteinpulver ESN Designer Whey gehört hat. Der Proteinanteil laut Etikett ist mit 81 Prozent sehr hoch. Zur Anwendung kommen dabei zwei Drittel Konzentrat und ein Drittel Isolat, was ein sehr hoher Isolatanteil ist. Das gefällt natürlich den Kraftsportlern. Vielleicht ist es ja deswegen so beliebt? Finde es doch heraus und probiere es, es sind leckere Geschmäcker dabei.

ESN Designer Whey Protein Test/Erfahrung

69,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details *Ansehen*

Weider Premium Whey

Ein amerikanischer Topseller ist das Weider Premium Whey sicherlich. Die nach der amerikanischen Legende benannte Firma Weider bringt mit dem Premium Whey Eiweißpulver einen Shake auf dem Markt, der nicht nur gut schmeckt, sondern auch eine gute Zusammensetzung hat. Der Proteinanteil ist mit 82% sehr gut, was auch an der Kombination aus ultrafiltriertem Isolat und mikrofiltriertem Konzentrat liegt. Diesen Geschmacksknaller solltest du auf jeden Fall mal versucht haben.

Weider Premium Whey Test/Erfahrung

16,95 € 20,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details *Ansehen*

Ironmaxx 100% Whey Protein

Ironmaxx, noch nie gehört? Solltest du aber. Dieser Eiweißshake wurde in letzter Zeit immer beliebter, was nicht zuletzt auch an den leckeren Geschmäckern liegt. Im Geschmack Cookies und Cream sind beispielsweise sehr leckere „Crispies“ enthalten. Einen Versuch ist dieser leckere Shake immer Wert.

Ironmaxx 100% Whey Protein Test/Erfahrung

20,45 € 27,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details *Ansehen*

Weider Gold Whey

Das Weider Gold Whey – ein echter Klassiker unter den Whey Protein Shakes. Das beliebte Konzentrat hat eine feste Folgerschaft – gehörst auch du dazu? Der Geschmack ist wie bei vielen Weider Produkten gewohnt sehr gut. Die Zusammensetzung ist eine Stufe unter dem Premium Whey, einfach weil kein Isolat enthalten ist. Sie ist aber immernoch sehr gut. Sehe dir einfach das Weider Gold Whey in unserem Test genauer an und entscheide selbst.

Weider Gold Whey Test/Erfahrung

15,99 € 19,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details *Ansehen*

Sieh dir das an:

Die Zusammensetzung – Konzentrat, Isolat, Hydrolysat?

Whey Protein Test TitelbildWhey Protein gibt es hauptsächlich in diesen 3 Formen.

Aber welche sind denn gut?

Pass auf:

Die erste Form ist das Whey Protein  Konzentrat

…Konzentrat ist die Grundform von Wheyprotein.

In der Herstellung ist sie besonders günstig

…weswegen sie auch gerne beigemischt wird.

Der Proteingehalt beträgt hierbei ca 70%-80%! Die Herstellung wir mittels Ultrafiltration bewerkstelligt.

Und was ist mit Whey Protein Isolat?

supplement_empfehlungIsolat muss deutlich komplizierter hergestellt werden…

…deswegen ist der Preis auch etwas höher.

Aber:

Der Proteinanteil ist der Hammer!

Du kannst hier von 90-96% Proteinanteil ausgehen…

Das beste kommt noch:

Der Fettanteil und der Laktoseanteil sind deutlich geringer…

Man unterscheidet dabei verschiedene Herstellverfahren:

Mikrofiltration und Ionenaustausch.

Welches ist besser?

Man kann sagen, das mikrofiltrierte Isolate noch etwas hochqualitativer sind

Die dritte Sorte sind Whey Protein Hydrolysate:

Es ist das am schwierigsten zu produzierende von den dreien…

Rate mal, welches das teuerste ist 😛

Richtig, das Hydrolysat! Und das hat auch einen Grund:

Als Ausgangsprodukt wird bereits entweder Konzentrat oder Isolat genommen.

Was bedeutet jetzt Hydrolisierung ?

Die Proteine werden unter Zuhilfenahme von Enzymen zerteilt.

Was bringt das?

Die Peptidketten sind damit deutlich kürzer, und dein Körper kann es eventuell schneller aufnehmen.

In der Reinform wirst du Hydrolysat allerdings kaum finden…

Hier ein Video vom bekannten Fitness-Youtuber Goeerki(Link zu seinem Kanal)

Das richtige Whey Protein für dich!

Wann macht Whey Protein Sinn?

Trinken von ProteinWhey Protein zu trinken macht Spaß 😉

Geben wir es doch zu:

Es fühlt sich einfach super an, nach dem Training einen Shake als Nahrungsergänzung reinzuhauen!

Oft wird dabei aber vergessen, dass unser Molkenproteinshake ja auch einen tieferen Sinn erfüllen soll…

Nämlich unseren Körper mit den Bausteinen versorgen, die er braucht.

Whey Protein macht genau dann Sinn, wenn du Protein ergänzend zu deiner Ernährung zuführen möchtest.

Wenn du dich sowieso nur von FastFood und dergleichen ernährst…

…solltest du dir die Frage stellen, ob du wirklich Geld für ein Whey Protein ausgeben möchtest.

Dann macht es erstmal mehr Sinn, für Muskelaufbau deine Ernährung sinnvoll umzustellen.

Du solltest immer bedenken: gerade Proteinshakes sind eine Nahrungsergänzung!

Ist deine Ernährung schlecht, helfen Sie dir auch nicht mehr weiter…

Bedeutet teuer=gut?

Diese Frage stellen sich besonders viele…

Frei nach dem Motto „viel hilft viel“ wird einfach das teuerste Protein gekauft…

Aber braucht man das wirklich? Ich möchte es so erklären:

Stelle dir folgende Situation vor: Du hast zwei Proteine zur Auswahl(beide 1kg)!

Protein 1 enthält 70% Protein und 8% Kohlenhydrate und kostet 20€

Protein 2 enthält 95%Protein und 3% Kohlenhydrate und kostet 40€

Zwar ist das zweite Protein „reiner“ in seiner Zusammensetzung, allerdings erhältst du mit Protein 1 viel günstiger 1 kg reines Protein.

Soll ich es vorrechnen? Na gut 😉

Whey Protein Kostenberechnung

Du siehst: Bei Protein 1 bekommst du viel mehr Protein für dein Geld, obwohl der Proteinanteil deutlich geringer aussieht.

Außerdem lass dir gesagt sein: Man weiß nie, wie ehrlich die Proteinanteile zu Stande kommen. Es ist auf jeden Fall möglich, da zu tricksen…

Der zweite Unterschied zwischen unseren beiden Beispielproteinen war der Kohlenhydratanteil. Hier sage ich dir folgendes:

Gesunde ErnährungWenn du ein Sportler bist, der wirklich jede Kalorie trackt und wirklich auf nicht zu viele Kohlenhydrate kommen möchte, dann kannst du zum teureren Whey greifen.

Aber:

Wenn du dich freust, dass dein Protein 5 Gramm weniger Kohlenhydrate enthält, du dann aber um die Ecke gehst und dir eine Torte reinhaust…

Du weißt, was ich sagen will 😉

Also kann ich dir sagen: Teuer heißt nicht immer gleich gut!

Eins solltest du jedoch beachten:

Kaufe niemals ein zu billiges Protein. Es geht immer noch um Nahrung, also das, was du in dich hineinsteckst…

Kaufen kann man zum Beispiel das Myprotein Impact Whey 🙂

Kaufe keinen Billigschrott, der nicht von bekannten Marken kommt oder aus dubiosen Portalen! Bei Lebensmitteln solltest du hier nicht spaßen!

Whey Protein gekauft – was jetzt?

Whey Protein Dose und HantelnMir ist besonders wichtig, dass du nicht nur ein gutes Eiweißpulver kaufst…

…sondern es auch richtig anwendest.

Wenn du es nach dem Training zu dir nimmst:

Dann nehme zusätzlich eine schnell verfügbare Kohlenhydratquelle zu dir!

Kohlenhydrate liefern dir nach dem Training schnell die Energie, die du benötigst.

Und somit muss dein Körper nicht das gute, teure Whey-Protein verbrennen, um Energie zu erhalten 😉

Verwende hierzu am besten Maltodextrin oder Traubenzucker…

Wie viel solltest du verwenden?

Nach dem Training macht es Sinn, pro kg Körpergewicht 1g Maltodextrin oder Dextrose zu dir zu nehmen.

Entdecke die besten Wheyproteine im Vergleich

All Stars 100% Whey Protein Test/Erfahrung

44,55 € 62,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Weider Premium Whey Test/Erfahrung

16,95 € 20,49 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Weider Gold Whey Test/Erfahrung

15,99 € 19,50 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Test-Sieger
Optimum Nutrition Whey Gold Standard Test/Erfahrung

55,76 € 59,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Low-Carb
Peak Whey Fusion Test/Erfahrung

49,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Ironmaxx 100% Whey Protein Test/Erfahrung

20,45 € 27,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Preis-Leistung
Myprotein Impact Whey Protein Test/Erfahrung

15,89 € 26,07 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Oft gestellte Fragen – FAQ

1. Ich bin laktoseintolerant – wie sieht es mit Whey Protein aus?

Diese Frage lässt sich nicht so leicht beantworten… Am besten ist hier testen! Je nach der Stärke deiner Intoleranz und dem Laktosegehalt des Produktes kann es variieren…

Wenn die Intoleranz stärker ist, schaue mal nach einem Isolat oder einem Hydrolysat – sie enthalten deutlich weniger Laktose als ein vergleichbarer Molkenprotein Shake! Dadurch steigt die Verträglichkeit des Whey Proteins.

Diese Frage wurde unter anderem auch in diesem Video beantwortet von Rafas InFitnessTV

2. Welches Protein ist besser für mich? Casein oder Whey Protein?

Diese Frage kann ich nicht so pauschal beantworten – Hierzu werde ich bald einen eigenen Artikel schreiben!

Im voraus verlinke ich aber auf ein Video von BODY IP by Simon Teichmann:

3. Kann ich mit Whey Protein abnehmen?

Whey Protein ist sicherlich primär kein Fettverbrenner, nur durch den Konsum eines Molkenproteinshakes wirst du also kein Gewicht verlieren.

Aber:

Gerade wenn man ein Kaloriendefizit fährt, um abzunehmen, kann es besonders schwierig sein, genug Protein zu sich zu nehmen. Denn Muskelmasse sollte in der Diät nicht abgenommen werden. Hierbei kann ein Whey Protein Shake ideal unterstützend wirken! Man kann also ein Whey Protein zur Diät ergänzend verwenden!

4. Was ist der Unterschied zwischen einem Wheyprotein und einem Molkenprotein?

Super Nahrung für Kraftsportler: Whey ProteinEinfach gesagt: Es gibt keinen! Molkenprotein ist die deutsche Bezeichnung, Whey Protein dagegen ist ein Anglizismus. Whey bedeutet im angelsachsischen Sprachgebrauch nichts anderes als „Molke“ – Der Begriff kommt daher, dass es aus der Molke gewonnen wird. Molke bleibt bei der Käseproduktion übrig! – Wieder was gelernt, oder 😉 ?

5. Ich nehme noch andere Supplements? Kann ich ein Whey Protein nehmen?

Viele Kraftathleten nehmen mehr, als nur ein Supplement ein. Ein Whey Protein muss von der Wirkungsweise wie ein Lebensmittel angesehen werden. Es liefert deinem Körper Protein. Es sollte kein Problem mit der Verträglichkeit darstellen, zusätzlich andere Nahrungsergänzungsmittel wie Creatin oder BCAAs zu sich zu nehmen.

6. Sollte man so viel Eiweißpulver wie möglich zu sich nehmen, oder kann man auch zu viel Protein konsumieren?

Auf keinen Fall sollte Protein in riesigen Mengen konsumiert werden. Mehr Protein bedeutet nicht zwangsweise mehr Muskelaufbau. Dein Körper benötigt eine bestimmte Menge Protein pro Tag.

Man sagt, Sportler sollten ca. 1,5 Gramm pro kg Körpergewicht pro Tag zu sich nehmen. Untrainierte liegen bei einem Gramm, richtige Kraftsportler bei 2 Gramm. Das bedeutet bei 1,5 Gramm zum Beispiel, wenn du 80kg wiegst, solltest du 120 Gramm Protein pro Tag konsumieren! (Insgesamt) Trinkst du viel zu viel, kann das deinen Nieren schaden. Protein ist also tatsächlich nur eine Ergänzung der Nahrung!

Aber:

Wenn du dich ausgewogen ernährst, nicht übertreibst, und ausreichend Flüssigkeit zu dir nimmst, dann sollte das kein Problem sein. Die Verträglichkeit von Protein ist normalerweise sehr gut.

Hier noch einmal eine Tabelle mit beispielhaften Dosen für deine Whey Protein Einnahme(natürlich gibt es kein „richtig“ oder „falsch“

Deine Ziele: Beispielhafte Menge an Protein
Mehr Muskelmasse Je nach deinem sportlichen Level und deiner Ernährung sind 1,5g-2g pro Kilogramm Körpergewicht denkbar.
Gewichtsreduktion/Muskelmasse erhalten Du könntest zwischen 1-1,5 Gramm pro kg Körpergewicht zu dir nehmen.
Gesünder leben Hier ist es denkbar, 0,8g-1g Protein einzunehmen

 

7. Ich bin Vegetarier/Veganer, kann ich Whey Protein zu mir nehmen?

Da, wie bereits erläutert, Whey Protein aus der Molke von Kuhmilch hergestellt wird, ist es einzuordnen wie jedes andere Milchprodukt! Das bedeutet: Wenn du normalerweise in deiner Ernährung Milch, Käse und dergleichen tolerierst, ist auch ein Whey Protein als Nahrungsergänzung erlaubt.

Allerdings:

Bei einer veganen lebensweise kannst du leider nicht auf ein Whey Protein zurückgreifen, hierzu solltest du auf einen unserer veganen Proteinshakes aus dem Test zurückgreifen! Whey Protein ist zwar eines der am meisten empfohlenen Proteine bezüglich Muskelaufbau, aber es gibt Alternativen für Veganer!

8. Was hat viel Eiweiß – In welchen Lebensmitteln ist viel Protein enthalten?

Natürlich geht es in einem Whey Protein Test primär um einen Proteinshake und das beste Molkenprotein Eiweißpulver. Da es allerdings als Ersatzprodukt für diverse Lebensmittel verwendet wird, möchten wir hier natürlich nicht nur Proteinshakes zeigen, sondern euch auch beibringen, wo in echten Lebensmitteln natürlich viel Protein vorkommt.

Vor allem zeigen wir auch, welche Lebensmittel ähnlich gut für Muskelaufbau sein können, wie ein Whey Protein Shake.

Ihr seht hier eine Übersicht von natürlichen Lebensmitteln mit hohem Proteingehalt:

Lebensmittel mit bis zu 30% Eiweiß:

  • Putenbrust
  • Hähnchen als Filet
  • Harzer Käse
  • Lachsschinken
  • Parmesan

Lebensmittel um die 20% Protein

  • Linsen, Bohnen etc…(Hülsenfrüchte)
  • verschiedene Käse
  • Fischsorten
  • Hinterschinken
  • Wildlachs

Andere Lebensmittel mit gut Protein

  • Eier
  • weiße Bohnen
  • Quark
  • Hüttenkäse

Allerdings muss bei diesen Lebensmitteln aus unserem Eiweiß Vergleich beachtet werden, dass diese Übersicht natürlich nur die reine Quantität, das bedeutet Menge an Protein zeigt, die diese Lebensmittel enthalten. Sie bezieht natürlich wichtige Faktoren nicht mit ein.

So wird hier zum Beispiel nicht zwischen verschiedenen Eiweißsorten unterschieden.

Vor allem ist kollagenes Eiweiß für andere Anwendungsfälle als zum Beispiel Whey Protein. Die biologische Wertigkeit, welche angibt, wie gut der Körper das Protein effektiv in Muskelmasse umsetzen kann, wird ebenfalls nicht einbezogen.

Hier seht ihr ein weiteres Video von Rafa zu Lebensmitteln:

9. Was hat es mit der biologischen Wertigkeit im Whey Protein Test auf sich?

Der Begriff der biologischen Wertigkeit ist im Rahmen des Whey Protein Tests sehr oft gefallen. Er spielt auch in die Gesamtbewertung mit ein. Mit diesem Wert wird gezeigt, in welchem Maß das Protein im eigenen Körper sinnvoll umgesetzt werden kann. Ursprünglich galt das Ei des Huhns als das beste Protein, weswegen der Bezugswert von 100 sich auf Hühnereiprotein bezieht.

Das bedeutet, ein Protein mit einer biologischen Wertigkeit von zum Beispiel 50 kann halb so gut verwertet werden wie Eiprotein.

Whey Protein Molke Shakes schlagen das Hühnerei und erreichen eine biologische Wertigkeit von circa 110%: Andere wichtige Biologische Wertigkeiten sind beispielsweise Rinderprotein und Thunfisch mit 92, Sojaprotein kommt auf 85. Hier seht ihr das ganze nochmal in einem Diagramm

Biologische Wertigkeiten im Überblick

Biologische Wertigkeiten im Überblick

Bei den biologischen Wertigkeiten gibt es etwas, auf das man achten sollte: Wenn verschiedene Proteinsorten miteinander kombiniert werden, kann das Protein noch schneller aufgenommen werden und es ergeben sich höhere biologische Wertigkeiten als bei den Einzelnen Proteinsorten. Allerdings bedeutet dies nicht, dass man auf einmal aus dem nichts ein besseres Protein gezaubert hat.

10. Welches Whey Protein Pulver ist das Beste?

Es gibt eine unfassbar große Fülle an Proteinpulvern. Viele Discounter bieten mittlerweile eigene Proteinshake Serien an. Welches Whey Protein ist denn nun wirklich das beste? Welches nun das beste Molkeneiweiß ist, liegt sicherlich am Betrachter. Es gibt viele unterschiedliche Faktoren, die beachtet werden müssen. Für Einsteiger reichen sicher Molkenproteinkonzentrate aus, während sich fortgeschrittene eventuell eher an einem Whey Protein Isolat orientieren.

Hier gibt es natürlich unterschiedlichste Betrachtungsweisen. So haben Low-Carb-Begeisterte am meisten Spaß mit dem PEAK Whey Fusion, während anderen das Optimum Nutrition Gold Whey am besten gefällt. Viele erfreuen sich auch am Geschmack der Weider Produktlinien.

11. Ist Whey Protein basisch?

Nein, Whey Protein ist nicht basisch. Protein ist eines der größten Säurebildner in unserem Körper. Natürlich benötigen wir auch Säuren, aber man sollte es natürlich nicht übertreiben. Whey Protein sollte stets nur ein Nahrungsergänzungsmittel sein und niemals eine gesunde Ernährung ersetzen.

Einen Proteinshake pro Tag zu trinken sollte aber bei einer guten Ernährung kein Problem darstellen.

12. Kann man einen Eiweißshake auch selber machen?

Ja, natürlich kann man einen Eiweißshake auch selbst machen, aber man wird es wahrscheinlich nicht schaffen, sein eigenes Whey Protein Pulver herzustellen. Wir haben hier im Blog einige Rezepte vorgestellt, mit denen man sich einen eigenen Proteinshake machen kann. Als Basis wird hierbei meistens Quark oder Joghurt verwendet, da hier viel Protein enthalten ist. Allerdings ist ein selbst gemachter Eiweißshake immer wie eine Mahlzeit zu sehen und nicht wie ein Whey Protein zur getimten Einnahme zum Beispiel nach dem Training oder morgens nach dem Aufstehen.

13. Ich nehme nich zu – Klappt es mit einem Whey Protein?

In vielen Fällen, in denen der Muskelaufbau nicht klappt, liegt dies nicht an einem Mangel an Protein. Wäre wirklich zu wenig Protein die Ursache, würde die zusätzliche Einnahme von Protein tatsächlich beim Muskelaufbau unterstützen. Viel eher ist aber die Ursache meistens eine zu geringe Aufnahme an Kalorien. Deswegen sollten auf jeden Fall mehr Kalorien zu sich genommen werden, als verbraucht werden. Die Einnahme eines Proteinshakes in solch einem Fall stellt natürlich auch Kalorien dar, allerdings sollten vielleicht einfach auch ein paar Haferflocken mehr gegessen werden.

14. Ist Whey Protein gesund?

Gesund ist ein dehnbarer Begriff. Wir halten uns hier natürlich zurück, Aussagen zu treffen, die nicht eindeutig belegt sind. Letztendlich ist Whey Protein einfach eine konzentrierte Form von Protein. Genau so stellt Öl eine konzentrierte Form von Fett und Mehl eine konzentrierte Form von Kohlenhydraten dar. Solange man nicht damit übertreibt, kann mit diesen Konzentraten die Ernährung ergänzt werden.

15. Ab wann kann man Whey Protein nehmen?

Sinn macht es erst, wenn man gut trainiert und auch die Ernährung im Rahmen ist. Davor kann es aber auch zum Spaß oder als Motivation eingenommen werden. Es steht dem Training nie entgegen, am meisten Sinn macht es natürlich, wenn es zur Ergänzung der bestehenden Ernährung dient.

16. Wie oft sollte man Whey Protein am Tag nehmen?

Wir sind hier für einen anderen Ansatz. Anstatt das Wheyprotein zu fixen Zeitpunkten zu nehmen, sollte es gezielt nach dem Training eingenommen werden und wenn an einem Tag die nach dem Ernährungsplan eingeplante Menge nicht erzielt wurde, sollte eine Ergänzung wie Whey Protein eingenommen werden. Mehrere Male ohne Grund Whey Protein einzunehmen macht keinen Sinn.

Wer zum Beispiel am Tag 150 Gramm Protein konsumieren möchte und nach der letzten Mahlzeit erst 120 Gramm eingenommen hat, der kann zu einem Shake greifen.

Was ist Whey Protein?

Protein ist ein griechisches Wort, welches sich von „proteios“ ableitet, was so viel wie grundlegend bedeutet. Damals dachte man, dass alle Proteine auf eben einer gewissen Grundsubstanz aufbauen. Proteine sind aber deutlich komplexer. Sie haben eine Primärstruktur, Sekundärstruktur, Tertiärstruktur und Quartiärstruktur

Um zu verstehen, was Whey Protein ist, benötigt man ein grundlegendes Verständnis von Biologie. Was sind also überhaupt Proteine bzw. Eiweiße? Proteine sind ein wichtiger Bestandteil des Körpers. Sie machen circa 50% der Masse aller Körperzellen aus. Damit sind sie besonders wichtig für viele Prozesse im menschlichen Körper.

Die Bestandteile der Proteine sind die sogenannten Aminosäuren. Aus diesen sind die Proteine zusammengesetzt. Peptidbindungen halten diese zu Aminosäureketten zusammen.

Whey Protein ist eines der beliebtesten Supplements, die Kraftsportler im Rahmen ihrer sportlichen Tätigkeit einsetzen. Es handelt sich hierbei um ein Eiweißpulver. Sie erhoffen sich dabei positive Effekte für ihren Muskelaufbau durch die Versorgung ihres Körpers mit zusätzlichen Proteinen. Wie bereits oben erwähnt bedeutet Whey Protein nichts anderes als Molkenprotein. Daher lässt sich erkennen, woher das Protein gewonnen wird.

Normale Kuhmilch enthält die Proteinsorten Casein und Whey Protein. Casein ist zum Beispiel in Quark enthalten. Der Proteinanteil der Kuhmilch ist dabei relativ gering mit circa 3%. Davon ist nur circa ein Fünftel überhaupt Whey Protein.

Molke ist ein Überbleibsel, wenn die Milch bei der Herstellung von Käse gerinnt. Während des Vorgangs der Gerinnung sinkt der ph-Wert auf 4,6. Sie kann bei hohen Temperaturen denaturieren.

Weil natives Whey Protein nicht bei der Labung bzw. Ansäuerung der Milch angesammelt wird, werden durch die Denaturierung der Whey Proteine aquaphobe Wechselwirkungen mit anderen Eiweißen und die Bildung eines Protein-Gels ausgelöst.

Ebenfalls Molkenprotein, welches wegen hoher Temperaturen denaturiert ist, kann noch Allergien bei Menschen verursachen.

Ein Whey Eiweiß Konzentrat wird für gewöhnlich mittels Ultrafiltration hergestellt.

Es ist eine 5% Lösung von Laktose in Wasser, mit Mineralien und Lactalbumin.

Die Bestandteile von Molke sind unter anderem:

  • Wasser
  • Laktose
  • Milchsäure
  • Vitamine(B1,B2,B6)
  • Kalium
  • Calcium
  • Phosphor
  • Whey Protein

In unserem Eiweiß Proteinpulver Test gibt es Proteine mit unterschiedlichen Eiweißgehältern. Es gibt aber nie wirklich reines Protein. Sehr hohe Anteile von bis zu 96% werden zwar erzielt, allerdings niemals 100%. Andere bestandteile, die immer mit in den Proteinen des Whey Protein Tests 2016 enthalten sind sind unter anderem Fette, Kohlenhydrate, Laktose.

Whey Protein ist ein vollständiges Protein. Das bedeutet, dass alle 9 Aminosäuren, die da wären:

  • Leucin
  • Lysin
  • Phenylalanin
  • Threonin
  • Methionin
  • Isoleucin
  • Histidin
  • Tryptophan
  • Valin

Whey Proteine verfügen grundsätzlich über eine sehr gute Löslichkeit.

Whey Protein Eiweißpulver Kaufen

Viele Fragen sich nach dem Lesen eines Artikels, wo sie denn ihr Whey Protein am besten kaufen sollten. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wo man ein Whey Protein kaufen könnte und warum man es so oder so machen sollte. EIne Möglichkeit ist es, das Whey Protein direkt im Fitnessstudio zu kaufen. Der Vorteil liegt auf der Hand: Man hat es sofort. Alelrdings ist oft das Problem, dass das Studio an einen Hersteller gebunden ist und die Preise im Ladengeschäft sind oft sehr hoch. Deswegen bietet es sich an, im Internet Proteine zu bestellen. Die Lieferzeiten sind mittlerweile sehr gering und man kann problemlos seinen neuen Proteinshake zu sich nehmen.

Die Menge der Molkenprotein Eiweißshakes

Die meisten Molkenproteine im Test 2016 werden in verschiedenen Packungsgrößen verkauft. Welche Größe man hierbei wählt, liegt ganz im eigenen Geschmack. Wählt man eine größere Packung wie zum Beispiel Whey Protein 5kg oder Whey Protein 3kg, so kann man etwas Geld sparen und das Protein zu einem günstigeren Preis erhalten. Allerdings muss man an dieser Proteinpackung dann auch sehr lange zehren, weswegen ich immer wieder gerne die kleineren Packungen verwende. So kann ich nach belieben zwischen den verschiedenen Aromen hin und herwechseln und habe so immer einen Proteinshake, der mir schmeckt. Wer aber weiß was er will und gute Rabatte einstreichen will, der sollte natürlich die größeren Packungen kaufen!

Welche Tagesdosis Empfehlung wird für Proteinpulver gegeben?

Auf den Packungen der Hersteller im Test wie zum Beispiel Weider, ESN, Myprotein, Optimum Nutrition oder All Stars werden von diesen Angaben gemacht, in welchen Mengen die Proteine eingenommen werden sollten. Der Proteinpulver Vergleich hat gezeigt, dass sie die vom Hersteller angegebenen Mengenangaben auf keinen Fall überschreiten sollten, um sich nicht mit Protein überzuversorgen.

Wer bereits über eine angemessene Fitnessernährung verfügt und zusätzlich noch literweise Proteine aus dem Fitnessshop reinhaut, der kommt sicherlich irgendwann an die Grenze.

Brennwert der Whey Proteine in unserem Test 2016

Brennwerte von Proteinshakes sind immer ähnlich. Die meisten Brennwerte zum Beispiel von Myprotein Impact Whey, ESN Designer Whey und Optimum Nutrition Gold Whey bewegen sich irgendwo im Bereich von 100 Kilokalorien, was soviel bedeutet wie 500 kJ. Beim durchschnittlichen Brennwert eines Shakes kann man daher auf keinen Fall von einem Mahlzeitenersatz gesprochen werden.

Eiweißanteil und Kohlenhydratgehalt in Molke Eiweiß Pulvern

Die schlechte Nachricht zuerst: Es gibt keine Proteinshakes ohne Kohlenhydrate. Dabei ist es egal, ob man bei einem PEAK Whey Fusion oder einem Allstars Whey nachsieht. Zwar gibt es Proteinsorten mit geringerem Kohlenhydratanteil. Ganz ohne gibt es aber nicht.

Der Eiweißgehalt liegt bei einem guten Whey Protein Konzentrat irgendwo zwischen 70% und 80%. Wie bereits oben genauer ausgeführt, sollte man hierbei nicht lediglich auf den Proteingehalt sehen, die Qualität des Eiweißes ist von deutlich größerer Bedeutung.

Whey Protein Vorteile

Zu den Vorteilen von Whey Protein gehören unter anderem:

  • einfache Proteineinnahme
  • schnelle Verfügbarkeit von Protein
  • namhafte Hersteller mit hohen Qualitätsstandards im Angebot
  • gute Löslichkeit der Proteine

Whey Protein Nachteile

  • zusätzliche Kosten
  • Verträglichkeit bei Laktoseintoleranz nur bei Isolaten

Bestandteile von Whey Protein

Unter Molkenprotein Eiweiß ist eine Ansammlung globulärer Proteine zu verstehen, die aus Molke isoliert wurden. Dabei besteht das Protein in Kuhmilch zu 4/5 aus Casein. Den Rest macht Whey Protein aus.

Bei Milch von Menschen beträgt das Verhältnis sogar 2/5 zu 3/5.

Dabei stellt die Proteinfraktion mit 10% einen großen Anteil der gelösten Feststoffe in der Molke.

Whey Protein ist eine Zusammensetzung aus unterschiedlichen Stoffen wie zum Beispiel Beta-Lactoglubolin, Alpha-Lactalbumin, Rinderserumalbumin und Immunglobulin.

Es ist löslich, wobei es keine Rolle spielt, in welchem Milieu sie gelöst werden.

Des Weiteren enthält Whey Protein Gluthation, welches ein Antioxidans des Körpers darstellt, das der Körper für verschiedene Aufgaben benötigt.

Einnahme von Whey Protein

Die richtige Sortierung von Molkenprotein Eiweißshakes

Die Hersteller der Eiweißpulver geben meistens die gleiche Dosierung an. Normalerweise werden ungefähr 30 Gramm des Proteinpulvers mit einer Menge von ungefähr 300ml Flüssigkeit(Wasser oder Milch) vermischt. An die Angaben der Hersteller sollte man sich halten. Wer erfahren ist, kann auch nach eigenem Wissen davon abweichen.

Einnahmezeitpunkte für Whey

Du kannst Whey Protein zu jedem beliebigen Zeitpunkt einnehmen. Es gibt einen extra Artikel für die Whey Protein Einnahme, der dir genauer zeigt, wann es besonders Sinn machen könnte. Hier eine kleine Zusammenfassung:

1.Vor dem Training Whey Protein nehmen

Ein Ansatz mancher Trainierender ist es, vor dem Training einen Whey Protein Shake einzunehmen, so dass der Körper während des Trainings optimal mit Aminosäuren versorgt werden soll.

2. Nach dem Training Whey Protein nehmen

Dieser Zeitpunkt ist besonders beliebt bei Proteinshakekonsumenten. Da Whey Protein schnell große Mengen Protein zur Verfügung stellen soll, nehmen viele es direkt nach dem Training. Das umstrittene „anabole Fenster“ soll damit erreicht werden

Was nicht vergessen werden sollte ist es, die Glykogenspeicher mit Kohlenhydraten zu füllen. Dabei könnten Traubenzucker/Dextrose unterstützend wirken.

Whey Protein Alternativen im Vergleich

Wer nicht auf einen Wheyprotein Eiweißshake zurückgreifen möchte, sei es aus ernährungstechnischen Gründen oder aus biologischen Gründen, der findet einige Alternativen zum Whey Proteinpulver. Diese Alternativen zeigen wir dir in diesem Abschnitt auf.

Casein Protein

Casein ist die zweite Proteinsorte aus der Kuhmilch neben dem Molkenprotein.

Casein wird auch als sogenanntest „Nighttime“-Protein bezeichnet.

Warum?

Es wird vom Körper langsamer absorbiert und liefert dem Körper über viele Stunden die benötigten Proteine. Aus diesem Grund nehmen es viele gerne vor dem Schlafengehen zu sich. Sie erhoffen sich dadurch, die ganze Nacht mit Protein versorgt zu sein.

Es ist also nicht als direkter Konkurrent zum Whey Protein zu sehen, vielmehr ist es für einen ganz anderen Anwendungsfall gedacht.

Reisprotein

Reis ist eine vegane Proteinquelle. Deswegen nehmen natürlich besonders gerne Veganer Reisprotein zu sich. Wird Reisprotein mit Erbsenprotein in einem Verhältnis von 70% zu 30% kombiniert, steigt die biologische Wertigkeit des Gesamtproteins deutlich an. Über Reisprotein werden wir einen eigenen Test machen.

Whey Protein Nebenwirkungen

Zunächst einmal sei gesagt, das Whey Protein kein Medizinprodukt mit typischen Nebenwirkungen wie Medikamente sie haben ist. Es ist ein Nahrungsergänzungsmittel. Aber wer es übertreibt, kann auch mit Whey Protein Nebenwirkungen erzielen. Oder wenn eine Unverträglichkeit mit bestimmten Bestandteilen eines Molkenprotein Eiweißpulvers besteht. Im folgenden Absatz gehen wir kurz darauf ein.

Wer sehr viele Eiweißshakes konsumiert, der sollte auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr acht geben. Ansonsten könnten im Extremfall Schäden der Niere drohen. Besteht eine Laktoseintoleranz kann ein Wheyprotein natürlich zu typischen Symptomen wie Blähungen, Bauchschmerzen etc. führen. Wer laktoseintolerant ist, der sollte daher eher zu einem Whey Protein Isolat oder einem laktosefreien Protein greifen.

Was hat es mit den Aminosäuren auf sich?

Unter Aminosäuren versteht man die einzelnen Bestandteile der Eiweiße. Experten beurteilen anhand des sogenannten Aminosäurenprofils, welches die Zusammensetzung der Proteine aus den Aminosäuren beschreibt, die Qualität eines Proteins. Mit ein wenig Übung kannst auch du deinen Proteinshake selbst beurteilen und sehen, ob dir Geld aus der Tasche gezogen wird, oder nicht.

Umso ähnlicher nun das Aminosäurenprofil dem des menschlichen Körpers ist, desto höher wird der Wert der biologischen Wertigkeit. Im Fitnessbereich schaut man gerne auf hohe Werte von BCAA’s und L-Glutamin. Dabei gehören BCAA’s zu den essentiellen Aminosäuren, der Körper kann sie nicht selbst produzieren. Dies sind unter anderem Valin, Isoleucin und Leucin.

Fachwissen über Leucin

Im Muskelaufbau möchten viele Kraftsportler, dass ein hoher Pegel an Leucin im Blut erreicht wird. In einigen Experimenten wurde ermittelt, dass nur mit einem ausreichend hohen Spiegel an Leucin im Blut genügend Muskelproteinsynthese im Körper stattfinden kann.

Leucin hat die Fähigkeit, mittels des mTOR-Signalwegs das mTORC1 zu aktivieren. Dadurch werden zwei Proteine phosphoryliert, wodurch die Translation von Proteinen hochgefahren wird.

Was sind bioaktive Peptide?

Die dem Molkeneiweiß zugesagte Wirkung hängt bei Weitem nicht nur vom Aminosäurenprofil ab. Es werden dem Whey Protein noch viele weitere Eigenschaften zugesagt. Die Wissenschaft hat diese Punkte allerdings noch nicht zu 100% bestätigt.

Sie müssen erst noch gänzlich belegt werden. Anscheinend könne Whey Protein so im Darm hydrolisiertes Whey(bioaktive Peptide), welches durch Enzyme hydrolisiert wurde, gute Auswirkungen auf Herz und Kreislauf haben.

Außerdem könnten bioaktive Peptide Einfluss auf die Nerven nehmen durch betäubende Wirkung und die Stimulation des Ileums. Ein weiterer Einfluss ist jener auf das kardiovaskuläre System mittels antithrombotischer und antyhypertensiver Beinflussungen auf das körpereigene Immunsystem mittels antimikrobieller Aktivitäten und antiviraler Einflüsse. Ein weitere Einfluss bestünde in der hypocholesterinämischen Wirkung auf den Darm.

Wissenschaftliche Quelle

Fazit

Die Gesamtbewertung eines Whey Protein Eiweißpulvers sollte immer anhand aller Faktoren erfolgen.

Ein wirklich eindeutig bestes Protein wird es im Test 2016 wohl nicht geben. Viel mehr kommt es auf die Bedürfnisse des einzelnen an. Sehe dir jetzt die besten Molkenproteine im Test an.

Die Verträglichkeit ist gut, solange man nicht unter laktoseintoleranz leidet. Aber auch hier gibt es Auswege.

Quellen und Weiterführende Inhalte:

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21912246

http://www.mayoclinic.org/drugs-supplements/whey-protein/evidence/hrb-20060532

http://www.uofmhealth.org/health-library/hn-2933008

https://de.wikipedia.org/wiki/Molkenprotein